Unsere Honigsorten

Neben unserem beliebten Rapshonig bieten wir noch weitere köstliche Honigsorten an.
Diese möchten wir hier gerne kurz vorstellen

Rapshonig

ist unsere Klassiker unter den einheimischen Honigsorten und in Deutschland weit verbreitet. Die milde Süße ist besonders bei Kindern beliebt. Unser Barnitzer Honig ist durch seine weiße Farbe sehr gut zu erkennen.

Sommertracht

ist eine Honigsorte, die aus dem Nektar vielfältiger Sommerblumen und Beerenblüten gewonnen wird, etwa Brombeeren, Himbeeren oder Weißklee. Sommertrachthonig wird saisonal hergestellt und zwischen Juni und September produziert. Er ist dunkelgelb bis hellbraun und schmeckt aromatisch-süß. Jedes Jahr ein neuer Geschmack.

Waldhonig

stellt eine Besonderheit unter den Honigsorten dar. Hier sammeln die Bienen nämlich keinen Nektar aus dem Blüteninneren, sondern aus den Ausscheidungen von Blattläusen und Kleinstinsekten. Sie hinterlassen auf Pflanzenteilen Zuckersaft: den sogenannten Honigtau, den die Bienen zu Honig verarbeiten. Waldhonig schmeckt würzig aromatisch und hat eine dunkelbraune Farbe. 

Akazienhonig

ist mild, klar und ideal zum Süßen von Tee oder Süßspeisen.

Heidehonig

ist sehr besonders, da man ihn nur in wenigen Gebieten ernten kann. Die Verarbeitung erfolgt durchs "Stippen", wobei die Waben mit dem geleeartigen Honig zunächst aufgepiekt werden. Die Heide ist für die Bienen die letzte Tracht des Jahres, denn die Heide blüht erst im Spätsommer. Heidehonig ist rötlich-bernsteinfarben und von außergewöhnlichem Duft. Ein ausdrucksstarker, hocharomatischer Honig,

Lindenhonig

besteht aus an Lindenblüten gesammeltem Nektar und enthält häufig auch einen Anteil an Honigtau von Lindenbäumen. 
Er schmeckt fruchtig mit einer leichten Mentholnote.

Frühtracht mit Obstblüte

ist der erste Honig im Bienenjahr. Die Bienen sammeln dabei neben der Bestäubung der Obstbäume auch den herrlichen Nektar und verarbeiten diesen zu unserem leckeren Honig. Er hat eine helle Farbe und fruchtige Note.